Impressionen vom 11.12.2015: Düsseldorfer Tabelle | Zschäpe das Opfer | Wehrpflicht USA

1) Eine neue Düsseldorfer Tabelle gilt ab nächstem Jahr. Pikant dabei: der Mindestunterhalt steigt schneller als der Mindestlohn.

2) Für die Akten: Auch Beate Zschäpe versucht es mit der „Frauen sind Opfer, Männer sind Täter“-Nummer.
Und warum sollte sie es auch nicht tun. Schließlich ist dieses Narrativ äußerst erfolgreich, gerade unter Feministinnen, die Chance auf Erfolg ist also gar nicht mal so schlecht.

Natürlich sehen das die Feministinnen mal GANZ anders.

Komisch. In meinem Weltbild ist das eher typisch für Feministinnen. Ich denke Anne Wizorek ist eher eifersüchtig, weil hier eine Rechtsextreme das typisch feministische Weltbild für sich kapern will.

3) Lulu, die Frau die öffentlich erklärt hat, dass sie keine Feministin mehr sein will ist die große Aufmerksamkeit über ihren Blogbeitrag ein bisschen unangenehm geworden. Und zwar weil sie nicht als eine der „Anti-Feministen“ dastehen will.

Das bin ich aber nicht. Weder das eine noch das andere. Einfach die bemüht rational denkende Mitte, die daran glaubt, dass man für alle Benachteiligten und Diskriminierten kämpfen sollte.

Ehrlich gesagt kann ich das nachvollziehen. Erstens kann ich verstehen, dass der Beitrag so viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. Denn die beinahe schon Sehnsucht nach Frauen die sich eeeendlich vom männerhassenden Krawallfeminismus gründlich distanzieren ist ungeheuer groß.
Zweitens verstehe ich, dass sie sich nicht vereinnahmen lassen will. Denn eine Meinung kann man auch haben ohne sich einer wie auch immer gearteten „Seite“ zugehörig fühlen zu müssen.

4) Eine Perle gefunden bei Alles Evolution:
Gender Pay Gap vs. Gender Work Gap – Frauen bekommen im Schnitt 6 Tage Lohn im Jahr ohne zu arbeiten!!!111

5) Die Frage, warum denn eigentlich in den USA nur Männer zur Wehrpflicht registriert werden und nicht Frauen beschäftigt jetzt das zuständige US-Berufungsgericht.

Immerhin – ist ja erst 2015, und „schon“ beschäftigt man sich in den USA mit so einer ganz offensichtlichen Fragestellung.

Auf die Ausweitung von Artikel 12a Grundgesetz (Wehrpflicht) auf Frauen wird man in Deutschland wohl bis in alle Ewigkeit warten dürfen.

Übrigens hat diese ganze Geschichte einen klar frauenfeindlich-sexistischen Spin: Frauen sollen Soldatinnen sein können und Menschen töten können. Aber Frauen sollen nicht zur Verantwortung gezwungen werden, Pflichten zu übernehmen wie jeder Mann auch.

6) Neues aus der Reihe: WIR sind KEINE Feminazis!!!!11

Great video! White dudes, especially those running around with unchecked privileges, are advocating for „free speech“ and then take up the entire platform for themselves. Soon we will compel them to share the platform, historically, not just when they find it convenient. „Free speech“ is the most corrupt concept of Western „civilization“ and will be abolished as soon as the Progressive Awakening comes around.

Wenn erst einmal die feministische Revolution da ist, wird freie Meinungsäußerung abgeschafft.

Was ich immer sage: Satire ist in diesen Tagen unmöglich geworden.

7) Eine Frau ist so „genervt“ davon, dass sie in Chats einer Dating-App Bilder von Penissen geschickt bekommt, dass sie kurzerhand „den Spieß umdreht“ und schickt das Bild einer Vagina (noch nicht mal ihrer eigenen).
Das „Problem“: die Männer waren wider erwarten durch die Bank weg begeistert. ?
Und warum sollte auch eine Frau, die sich offen für Sex zeigt nicht etwas schönes sein?!

6 Gedanken zu „Impressionen vom 11.12.2015: Düsseldorfer Tabelle | Zschäpe das Opfer | Wehrpflicht USA“

  1. Gefällt mir gut, die neue Reihe mit den Impressionen, Gerade das viel aus dem deutschen Bereich aufgegriffen wird.

    Ich verlaube mir noch die Einrichtung einer Blogroll anzuregen, Verlinkung ist immer gut

  2. Ähm, zu Punkt 6:
    Jessicia Valentini ist offensichtlich nicht der YouTube-Account von Jessica Valenti, sondern ein Satire-Account.
    Scheint ein klassischer Fall von Poe’s Law zu sein. Man würde ihr diese Aussage durchaus zutrauen.

    1. Ja, kleines Medienkompetenztraining. 🙂
      Deswegen ja auch der Satz: „Was ich immer sage: Satire ist in diesen Tagen unmöglich geworden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*